Vegan für Genießer

Rosenkohl-Dattel-Cashew-Suppe

Gewinnerrezept von Simone Thurau
4.923075
Durchschnitt: 4.9 (13 Bewertungen)
(13 Bewertungen)
Rosenkohl-Dattel-Cashew-Suppe

Rosenkohl-Dattel-Cashew-Suppe - Winterliche Suppe mit würzigen Aromen. Foto: Beeke Hedder

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,2 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 4 h 40 min
Fertig
Kalorien:
451
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Cashewkerne bringen eine Extraportion Tryptophan in die Suppe. Diese Aminosäure wird für den Transport des Glückshormons Serotonin ins Gehirn benötigt. Mit viel Vitamin C stärkt Rosenkohl unsere Abwehrkräfte und sorgt für ein straffes Bindegewebe, denn die enthaltene Ascorbinsäure ist wichtig für die Kollagenproduktion.

Passend zu der Rosenkohl-Dattel-Cashew-Suppe sind schnelle Pitabrote. Diese können Sie in der Garzeit des Rosenkohls zubereiten, denn sind in nur 20 Minuten gebacken. 

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien451 kcal(21 %)
Protein19 g(19 %)
Fett27 g(23 %)
Kohlenhydrate32 g(21 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe10,7 g(36 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E4,4 mg(37 %)
Vitamin K229,5 μg(383 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin7 mg(58 %)
Vitamin B₆0,9 mg(64 %)
Folsäure200 μg(67 %)
Pantothensäure0,3 mg(5 %)
Biotin7,6 μg(17 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C186 mg(196 %)
Kalium1.296 mg(32 %)
Calcium115 mg(12 %)
Magnesium194 mg(65 %)
Eisen6 mg(40 %)
Jod5 μg(3 %)
Zink3,8 mg(48 %)
gesättigte Fettsäuren5,3 g
Harnsäure114 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt31 g
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
2
Zutaten
110 g Cashewkerne
300 g Rosenkohl
500 ml Gemüsebrühe
5 Datteln (ohne Stein)
1 Bio-Zitrone
1 Handvoll Kräuter (5 g; z.B. Petersilie)
1 Prise Himalaya-Salz
Pfeffer
rosa Pfefferbeeren
Produktempfehlung

10 Jahre EAT SMARTER! Im Rahmen unseres großen EAT SMARTER Jubiläumswettbewerbs haben wir Ihre smartesten Leserrezepte gesucht. Dieses Rezept gehört zu den zehn köstlichen Gewinnerrezepten.

Zubereitung

Küchengeräte

1 Stabmixer, 1 Topf, 1 Messer, 1 Zitronenpresse

Zubereitungsschritte

1.

100 g Cashewkerne in 200 ml Wasser mindestens 4 Stunden einweichen. Dann mit einem Mixer zu einer Creme verarbeiten.

2.

Inzwischen Rosenkohl putzen, waschen, mit Gemüsebrühe in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze 15–20 Minuten garen. Anschließend Rosenkohl abgießen und einige Röschen zur Seite legen. Restlichen Kohl mit der Cashewcreme und 200 ml Wasser und den Datteln nach und nach zufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist, und zu einer cremigen Suppe pürieren.

3.

Zitrone auspressen. Kräuter waschen, trocken schütteln und hacken. Suppe mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und beiseitegelegte Rosenkohlröschen zugeben. Suppe in Schüsseln anrichten und mit restlichen Cashewkernen, rosa Pfefferbeeren sowie Kräutern bestreuen.

 
Gutes Rezept, habe es etwas abgewandelt und mich rangetastet .. auf jeden Fall die Gemüsebrühe in dem der Rosenkohl gekocht wurde weiterverwenden! Es reicht auch locker die Hälfte des Cashewmus und der Datteln (sonst wird es zu süß) - auch mit der Zitrone sehr vorsichtig sein und nicht soviel nehmen... dann schmeckt´s irgendwann auch nach sämiger leckerer Rosenkohlsuppe!!
 
Also ich kann die positiven Bewertungen leider auch nicht verstehen. Die Suppe schmeckt einfach fade und nur ganz leicht nach Rosenkohl, obwohl auch ich das Gemüsebrühenkochwasser an Stelle von reinem Wasser verwendet habe. Kann leider keine Empfehlung aussprechen. Wird aus meinem Kochbuch wieder gelöscht.
 
Also ich ann die 5 Sterne nicht nachvollziehen. Ich habe die suppe gestern gemachacht und fand sie total langweilig. Statt Wasser habe ich sogar das Rosenkohlkochwasser verwendt, weil es sonst nach gar nichts geschmeckt hätte. Noch mal 200ml Wasser zu der Masse dazufügen , wäre ja eine Wassersuppe geworden. Ich hatte sogar frischen Bio-Rosenkohl gekauft, der super geschmeckt hat, als ich ihn probiert hatte. Von der Zitrone habe ich nur knapp die Hälfte verwendt, da es schon durch diese Menge säuerlich genug war. Von mir gibt es gar keinen Stern. Das Rezept kommt in den Papiermüll.
 
Superleckeres Rezept, danke!
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite