Pflanzliche Protein-Power

Auberginen mit Hummus nach orientalischer Art

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Auberginen mit Hummus nach orientalischer Art

Auberginen mit Hummus nach orientalischer Art - Cremiges Kichererbsenmus mit gebratenen Auberginen

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 13 h 15 min
Fertig
Kalorien:
514
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die Kichererbsen sind Hauptbestandteil des Hummus und enthalten reichlich pflanzliches Protein. Wir benötigen dies als Bausubstanz für neue Zellen, Botenstoffe und Hormone im Körper. Zudem sind die Hülsenfrüchte reich an Eisen. Zusammen mit dem Zitronensaft kann unser Körper dies besonders gut aufnehmen. Eisen benötigen wir für eine gesunde Blutbildung und den Sauerstofftransport.

Zu den Auberginen mit Hummus nach orientalischer Art passen Pitabrote. Dies können Sie leicht selbst zubereiten. Hier geht es zum Rezept und einem Video für schnelle Pitabrote. Sie können zu der orientalischen Vorspeise auch gebratene Zucchinistreifen, Blumenkohl, frische Möhren oder Gemüse Ihrer Wahl reichen. Muss es mal schneller gehen, dann verwenden Sie Kichererbsen aus der Dose oder Glas, diese können Sie ohne kochen direkt pürieren. 

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien514 kcal(24 %)
Protein20 g(20 %)
Fett33 g(28 %)
Kohlenhydrate34 g(23 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe12 g(40 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E5,9 mg(49 %)
Vitamin K160,5 μg(268 %)
Vitamin B₁0,7 mg(70 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin6,7 mg(56 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure247 μg(82 %)
Pantothensäure0,9 mg(15 %)
Biotin9,2 μg(20 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C10 mg(11 %)
Kalium718 mg(18 %)
Calcium256 mg(26 %)
Magnesium116 mg(39 %)
Eisen4,9 mg(33 %)
Jod27 μg(14 %)
Zink2,9 mg(36 %)
gesättigte Fettsäuren7,9 g
Harnsäure99 mg
Cholesterin17 mg
Zucker gesamt3 g

Zutaten

für
6
Zutaten
350 g getrocknete Kichererbsen
1 Zitrone
3 Knoblauchzehen
Salz
150 g Tahini
¼ TL gemahlener Kreuzkümmel
6 EL Olivenöl
1 Aubergine
Pfeffer
150 g Feta
60 g entsteinte Oliven (schwarz und grün)
edelsüßes Paprikapulver
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Stabmixer, 1 Topf, 1 Messer, 1 Zitronenpresse, 1 beschichtete Pfanne

Zubereitungsschritte

1.

Für das Hummus Kichererbsen über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen, dann abgießen und in einem Topf mit Wasser bedeckt etwa 40 Minuten weich köcheln lassen. Anschließend in ein Sieb abgießen und unter kaltem Wasser abspülen. 

2.

Kichererbsen mit dem Pürierstab fein pürieren. Zitrone halbieren und auspressen. Knoblauchzehen schälen, hacken und mit Salz fein zerreiben. Zu den Kichererbsen geben und mit Tahini-Paste, Zitronensaft nach Geschmack, Kreuzkümmel und 2 EL Öl mischen. Mit Salz abschmecken und zugedeckt 30 Minuten kalt stellen.

3.

Währenddessen Aubergine putzen, waschen, erst in Scheiben, dann in Streifen schneiden. In 2 EL heißem Öl etwa 5 Minuten anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Von der Hitze nehmen und lauwarm abkühlen lassen.  Feta in Stücke schneiden und zusammen mit Oliven, Auberginen und Hummus auf einer Platte anrichten. Das restliche Öl mit 1 EL Zitronensaft und Paprikapulver verrühren, darüberträufeln und servieren.

Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite