Empfohlen von IN FORM

Kohlrabischnitzel mit Bärlauch-Kräuter-Quark

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Kohlrabischnitzel mit Bärlauch-Kräuter-Quark

Kohlrabischnitzel mit Bärlauch-Kräuter-Quark - Der beste Beweis, dass der Klassiker auch ohne Fleisch toll schmeckt!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
Kalorien:
379
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

IN FORM und die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) haben dieses Rezept mit dem Logo "Empfohlen von IN FORM" versehen. Dieses Logo bietet Verbrauchern eine Orientierung für eine ausgewogene Ernährung an. Nur gesunde Rezepte, die alle festgelegten Kriterien erfüllen dürfen dieses Logo tragen. Weitere Informationen gibt es hier.

Durch die ätherischen Öle und Mineralstoffe im knoblauchähnlich schmeckenden Bärlauch wirkt das Kraut darmregulierend, blutbildend, basisch und anregend. Kohlrabi liefern reichlich Ballaststoffe, die die Verdauung anregen. Die Milchprodukte punkten mit viel knochenstärkendem Calcium.

Wer möchte, kann die Schnitzel auch mit Sellerie anstatt Kohlrabi zubereiten. Außerhalb der Bärlauch-Saison eignen sich für den Dip auch andere Kräuter, zum Beispiel Basilikum oder Schnittlauch.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien379 kcal(18 %)
Protein26 g(27 %)
Fett13 g(11 %)
Kohlenhydrate36 g(24 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,6 g(25 %)
Kalorien345 kcal(16 %)
Protein25 g(26 %)
Fett13 g(11 %)
Kohlenhydrate32 g(21 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe6,6 g(22 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,8 μg(4 %)
Vitamin E2,3 mg(19 %)
Vitamin K44,9 μg(75 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin8,9 mg(74 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure138 μg(46 %)
Pantothensäure1,8 mg(30 %)
Biotin21,7 μg(48 %)
Vitamin B₁₂1,5 μg(50 %)
Vitamin C94 mg(99 %)
Kalium774 mg(19 %)
Calcium321 mg(32 %)
Magnesium127 mg(42 %)
Eisen3,4 mg(23 %)
Jod30 μg(15 %)
Zink2,7 mg(34 %)
gesättigte Fettsäuren2,7 g
Harnsäure75 mg
Cholesterin111 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
600 g Kohlrabi (2 Kohlrabi)
Jodsalz mit Fluorid
1 Frühlingszwiebel
25 g Bärlauch (0.5 Bund)
20 g Petersilie (1 Bund)
350 g Magerquark
150 g Joghurt (1,5 % Fett)
Pfeffer
1 TL Zitronensaft
60 g Weizen-Vollkornmehl
2 Eier
25 g Sesam (2 EL)
100 g Vollkorn-Semmelbrösel
2 EL Olivenöl

Zubereitungsschritte

1.

Kohlrabi putzen, schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. In kochendem Salzwasser 5 Minuten kochen, herausnehmen, kalt abschrecken und trocken tupfen.

2.

Inzwischen Frühlingszwiebel putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Bärlauch und Petersilie waschen, trocken schütteln und beides fein hacken. Quark mit Joghurt verrühren. Zwiebel und Kräuter untermischen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

3.

Mehl auf einen Teller streuen. Eier in einem Teller aufschlagen, verquirlen, salzen und pfeffern. Sesam und Semmelbrösel auf einen Teller geben.

4.

Kohlrabischeiben erst in Mehl, dann im Ei und in den Bröseln wenden. Eine beschichtete Pfanne erhitzen, mit 1 EL Öl einpinseln und die Hälfte der Kohlrabischeiben von beiden Seiten in je etwa 3 Minuten bei mittlerer Hitze goldbraun braten; warm halten. Die andere Hälfte mit restlichem Öl braten. Kohlrabischnitzel mit dem Quark reichen.