EatSmarter Exklusiv-Rezept

Kürbis-Champignon-Reis

mit Preiselbeerdip
3.6
Durchschnitt: 3.6 (5 Bewertungen)
(5 Bewertungen)
Kürbis-Champignon-Reis

Kürbis-Champignon-Reis - Gut in Form und ganz fix fertig – auch für Kinder ein Geheimtipp!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,9 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 25 min
Fertig
Kalorien:
493
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Mit beachtlichen Mengen an Vitaminen aus der B-Gruppe tut die kleine vegetarische Mahlzeit gestressten Nerven so richtig gut. Der Kürbis sorgt außerdem für eine Extraportion Karotin, aus dem der Körper das für Haut und Haar wichtige Vitamin A bildet.

Basmatireis gibt es auch ungeschält in der Vollwertversion. Weil er noch mehr Ballaststoffe hat, ist er die richtige Wahl, wenn das Essen besonders gut sättigen soll.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien493 kcal(23 %)
Protein12 g(12 %)
Fett24 g(21 %)
Kohlenhydrate55 g(37 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe5 g(17 %)
Vitamin A0,5 mg(63 %)
Vitamin D1,3 μg(7 %)
Vitamin E2,5 mg(21 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin9,6 mg(80 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure62 μg(21 %)
Pantothensäure2,7 mg(45 %)
Biotin18 μg(40 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C18 mg(19 %)
Kalium1.068 mg(27 %)
Calcium150 mg(15 %)
Magnesium103 mg(34 %)
Eisen4,2 mg(28 %)
Jod21 μg(11 %)
Zink2,3 mg(29 %)
gesättigte Fettsäuren5,3 g
Harnsäure99 mg
Cholesterin19 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D1,6 μg(8 %)
Vitamin E9,3 mg(78 %)
Vitamin K24,5 μg(41 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin8,8 mg(73 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure119 μg(40 %)
Pantothensäure2,9 mg(48 %)
Biotin24,1 μg(54 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C29 mg(31 %)
Kalium1.156 mg(29 %)
Calcium144 mg(14 %)
Magnesium89 mg(30 %)
Eisen3,4 mg(23 %)
Jod22 μg(11 %)
Zink1,8 mg(23 %)
gesättigte Fettsäuren8,2 g
Harnsäure176 mg
Cholesterin24 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
2
Zutaten
100 g
400 g
150 g
1
2 TL
1 EL
100 ml
klassische Gemüsebrühe
1 EL
Preiselbeeren (aus dem Glas)
100 g
50 g
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 kleiner Topf mit Deckel, 1 großes Messer, 1 Arbeitsbrett, 1 Esslöffel, 1 beschichtete Pfanne, 2 Förmchen, 1 Messbecher, 1 Teelöffel, 1 Küchenpapier, 1 kleines Messer, 1 Holzlöffel, 1 Schüssel, 1 Gabel

Zubereitungsschritte

1.
Kürbis-Champignon-Reis Zubereitung Schritt 1

Basmatireis mit 200 ml Salzwasser in einen Topf geben und zugedeckt nach Packungsanleitung etwa 10 Minuten kochen.

2.
Kürbis-Champignon-Reis Zubereitung Schritt 2

Inzwischen Kürbis waschen, trockenreiben, mit einem Löffel entkernen und würfeln.

3.
Kürbis-Champignon-Reis Zubereitung Schritt 3

Champignons säubern, die Enden abschneiden und die Pilze halbieren. Knoblauch schälen und hacken.

4.
Kürbis-Champignon-Reis Zubereitung Schritt 4

Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Knoblauch darin kurz andünsten. Kürbis zugeben und etwa 5 Minuten anbraten.

5.
Kürbis-Champignon-Reis Zubereitung Schritt 5

Pilze hinzufügen und weitere 5 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, Essig und Brühe dazugießen und 4–5 Minuten einkochen lassen.

6.
Kürbis-Champignon-Reis Zubereitung Schritt 6

Inzwischen Preiselbeeren und saure Sahne in einer kleinen Schüssel mit Salz und Pfeffer verrühren. Das Gemüse zum gegarten Reis geben.

7.
Kürbis-Champignon-Reis Zubereitung Schritt 7

Walnusskerne mit einem großen Messer hacken, mit Reis und Gemüse mischen. 2 kleine Formen oder Tassen mit kaltem Wasser ausspülen, Gemüsereis einfüllen und fest in die Form drücken. Auf Teller stürzen und mit dem Dip servieren.

 
Habe statt Himbeer- Rotweinessig verwendet und ein paar Walnüsse weniger dazugetan. Wir waren absolut begeistert von diesem Gericht, es ist mal was anderes, schmeckt aber sowas von lecker, vor allem in Kombination mit dem Dip!
 
Kann man etwas anderes als Himbeeressig nehmen, wenn man gerade keinen da hat? EAT SMARTER sagt: Himbeeressig ist eine Empfehlung unseres Rezeptentwicklers. Sie können aber auch jeden anderen milden Essig nehmen - Obst- oder auch Weinessig.
 
Das sieht wirklich total hübsch aus so angerichtet auf Tellern. Und das beste ist, es schmeckt auch noch richtig gut! Dem Preiselbeerdip stand ich ja etwas skeptisch gegenüber, aber er ist eine tolle geschmackliche Ergänzung. Ich kann das Essen nur weiterempfehlen!
 
Kam bei meinem Besuch riesig gut an!
 
Das geht echt einfach und schmeckt echt gut