Seelenwärmer

Rote-Bete-Suppe

mit Orangen
5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Rote-Bete-Suppe

Rote-Bete-Suppe - Erdig, leicht süß und Löffel für Löffel ein schlanker Hochgenuss!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 2 h 20 min
Fertig
Kalorien:
186
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Dieser winterliche Warmmacher hat\'s in sich: Die Orangenfilets bringen Vitamin C ins Spiel, sodass der Körper das Eisen aus der Roten Bete besonders gut aufnehmen kann. Gerade Frauen kommt wegen der Eisenverluste durch die Menstruation eine Extraportion dieses Spurenelements zugute.

Wer auf Soja allergisch reagiert, nimmt statt der Sojacreme fettreduzierte Sahne (Kühlregal) oder je zur Hälfte Milch und Sahne.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien186 kcal(9 %)
Protein4 g(4 %)
Fett10 g(9 %)
Kohlenhydrate17 g(11 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe5,5 g(18 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,4 mg(12 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin0,9 mg(8 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure91 μg(30 %)
Pantothensäure0,3 mg(5 %)
Biotin2,1 μg(5 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C47 mg(49 %)
Kalium394 mg(10 %)
Calcium83 mg(8 %)
Magnesium43 mg(14 %)
Eisen1,7 mg(11 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink0,5 mg(6 %)
gesättigte Fettsäuren1,1 g
Harnsäure48 mg
Cholesterin0 mg
Automatic
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,9 mg(16 %)
Vitamin K14,1 μg(24 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,1 mg(9 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure141 μg(47 %)
Pantothensäure0,2 mg(3 %)
Biotin1 μg(2 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C22 mg(23 %)
Kalium700 mg(18 %)
Calcium41 mg(4 %)
Magnesium40 mg(13 %)
Eisen1,6 mg(11 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink0,6 mg(8 %)
gesättigte Fettsäuren1,4 g
Harnsäure33 mg
Cholesterin0 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
4
Zutaten
600 g
3
2
2 EL
800 ml
klassische Gemüsebrühe
2 Stiele
125 ml
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
Rote BeteSojacremeRapsölDillSchalotteSalz
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 kleine Schüssel, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Holzlöffel, 1 Stabmixer, 1 Aluminiumfolie

Zubereitungsschritte

1.
Rote-Bete-Suppe Zubereitung Schritt 1

Rote Beten waschen. Die Enden abschneiden und das Gemüse einzeln jeweils in ein Stückchen Alufolie wickeln. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft nicht empfehlenswert, Gas: Stufe 2-3) auf der mittleren Schiene 1 1/2 Stunden backen.

2.
Rote-Bete-Suppe Zubereitung Schritt 2

Die Roten Beten herausnehmen, etwas abkühlen lassen und die Haut abziehen. (Wegen der Farbe evtl. mit Handschuhen arbeiten.)

3.
Rote-Bete-Suppe Zubereitung Schritt 3

Inzwischen die Schalotten schälen und fein würfeln.

4.
Rote-Bete-Suppe Zubereitung Schritt 4

Die Orangen mit einem Messer so schälen, dass die gesamte weiße Haut entfernt wird. Das Fruchtfleisch aus den Trennhäuten lösen, den Saft dabei auffangen.

5.
Rote-Bete-Suppe Zubereitung Schritt 5

Die Trennhäute der Orangen in der Hand auspressen und den Saft auffangen.

6.
Rote-Bete-Suppe Zubereitung Schritt 6

Öl in einem Topf erhitzen und die Schalottenwürfel darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten.

7.
Rote-Bete-Suppe Zubereitung Schritt 7

Rote Beten klein schneiden und dazugeben. 2 Minuten andünsten.

8.
Rote-Bete-Suppe Zubereitung Schritt 8

Die Brühe dazugießen und den gesamten Orangensaft dazugeben. Bei mittlerer Hitze 15 Minuten kochen lassen. Inzwischen Dill waschen, trockenschütteln und die Fähnchen abzupfen.

9.
Rote-Bete-Suppe Zubereitung Schritt 9

Die Hälfte der Orangenfilets in die Rote-Bete-Suppe geben und die Suppe fein pürieren.

10.
Rote-Bete-Suppe Zubereitung Schritt 10

Sojacreme dazugießen und erneut kurz aufkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Rote-Bete-Suppe in Schüsseln geben und mit restlichen Orangenfilets und Dill garnieren.

 
Sojaprodukte sind ein Segen und Lebensbereicherung für alle, die gegen Kuhmilch allergisch sind. Gentechnik hin oder her - stellen Sie sich ein Küchenleben ohne Sahne, Saure Sahne, Milch et al vor.
 
Warum VIELfach Strom verschleudern für eine Rote Beete Kugel den ganzen Backofen 1,5 Stunden laufen lassen??? Einfach roh geschält würfeln, andünsten, aufgiessen mit Brühe, 20 min. kochen dann pürieren...no problemo, die Umwelt dankts dir!!!
 
Das war auch genau mein 1. Gedanke, als ich das Rezept heute gelesen hab. Dass da so ein Geschmacksunterschied sein soll, kannn ich mir kaum vorstellen.
 
Kann man auch die vorgegarte Rote Bete verwenden? Wenn ja, was muss dabei beachtet werden? EAT SMARTER sagt: Ja, das geht. Step 1 und 2 entfallen dann und die Garzeit verkürzt sich.
 
Schönes Rezept, aber wer bitte ißt Sojaprodukte. Das Zeug stammt aus gentechnisch veränderten Pflanzen und sollte grundsätzlich vom Speisezettel verbannt werden. Sauerrahm schmeckt allemal besser. EAT SMARTER sagt: So pauschal sollten Sie dies nicht sagen. Z.B. werden im ökologischen Anbau keine gentechnisch veränderten Sojapflanzen verwendet. Auch große Hersteller wie Alpro Soya oder Provamel betonten, dass ihre Produkte aus gentechnikfreien Bohnen hergestellt werden, die nicht in Regenwaldgebieten angebaut werden.
 
Die Suppe habe ich am Sonntag gemacht. Allerdings hatte ich nur gekochte Bete zur Hand, hat aber auch so sehr gut geschmeckt und die Farbe macht wirklich was her.
 
Hat es einen speziellen Grund, weshalb die Rote Beete im Backofen gegart werden muss? Kann ich sie nicht einfach schälen, klein schneiden und in der Brühe für 20-30 Min. gar kochen? Das wäre doch weniger zeitaufwendig und würde evtl. auch Energie sparen :o) Vielen Dank! EAT SMARTER sagt: So gehts natürlich auch. Durch das Garen im Backofen bekommt die Rote Bete allerdings einen besonderen Geschmack.
 
Ein feines Süppchen, fand es sehr lecker und die Farbe total super! Der Orangensaft macht sich sehr gut mit der Roten Bete, gelungene Mischung. Dill brauch ich jetzt nicht unbedingt dazu, aber das ist ja Geschmackssache. Ich hab saure Sahne genommen, fand ich lecker so.