Figurbewusst genießen

Geeiste Gurkensuppe

mit Lachstatar
4.666665
Durchschnitt: 4.7 (6 Bewertungen)
(6 Bewertungen)
Geeiste Gurkensuppe

Geeiste Gurkensuppe - Heiß geliebt, eiskalt serviert: delikater Klassiker mit neuem Kick

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,6 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 30 min
Fertig
Kalorien:
358
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Der Lachs liefert eine große Portion Omega-3-Fettsäuren für Herz und Gefäße, dazu die gesamte Tagesration an knochenstärkendem Vitamin D. Und dank der Dickmilch ist auch das Kalziumkonto im grünen Bereich.

Ob Sie die feine geeiste Gurkensuppe als Vorspeise, Snack oder als leichtes Hauptgericht genießen: Mit etwas Vollkorn-Baguette oder Ciabatta dazu stimmt auch die Ballaststoffbilanz.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien358 kcal(17 %)
Protein25 g(26 %)
Fett20 g(17 %)
Kohlenhydrate17 g(11 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2 g(7 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D16,4 μg(82 %)
Vitamin E3,4 mg(28 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin12,8 mg(107 %)
Vitamin B₆1 mg(71 %)
Folsäure73 μg(24 %)
Pantothensäure2 mg(33 %)
Biotin14,1 μg(31 %)
Vitamin B₁₂3,2 μg(107 %)
Vitamin C17 mg(18 %)
Kalium834 mg(21 %)
Calcium250 mg(25 %)
Magnesium86 mg(29 %)
Eisen2,7 mg(18 %)
Jod48 μg(24 %)
Zink2,1 mg(26 %)
gesättigte Fettsäuren4,4 g
Harnsäure191 mg
Cholesterin43 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
SalatgurkeDickmilchLachsfiletSesamOlivenölSesamöl

Zutaten

für
2
Zutaten
400 g
Salatgurke (1 Salatgurke)
½
20 g
250 ml
1 EL
1 EL
schwarzer Sesam
½
200 g
sehr frisches Lachsfilet (Sushi-Qualität)
2 TL
½ Bund
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 kleine Pfanne, 1 Schüssel, 1 kleiner Teller, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Stabmixer, 1 hohes Gefäß, 1 Sparschäler, 1 Zitronenpresse, 1 kleines Messer

Zubereitungsschritte

1.
Geeiste Gurkensuppe Zubereitung Schritt 1

Gurke schälen, die Enden abschneiden und anschließend die Gurke längs halbieren.

2.
Geeiste Gurkensuppe Zubereitung Schritt 2

Kerne mit einem Löffel herauslösen und das Gurkenfleisch grob würfeln. Die Zitrone auspressen. Sushi-Ingwer abtropfen lassen.

3.
Geeiste Gurkensuppe Zubereitung Schritt 3

Gurkenwürfel mit Dickmilch, Olivenöl, Sushi-Ingwer, 1 EL Zitronensaft, Salz und Pfeffer in ein hohes Gefäß geben. Mit einem Stabmixer sehr fein pürieren und für 1-2 Stunden sehr kalt stellen.

4.
Geeiste Gurkensuppe Zubereitung Schritt 4

Sesam in einer kleinen Pfanne ohne Fett anrösten, auf einen Teller geben und abkühlen lassen. Die Zwiebel schälen und fein hacken.

5.
Geeiste Gurkensuppe Zubereitung Schritt 5

Lachs abspülen und gut trockentupfen. Zuerst in schmale Streifen, anschließend in feine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.

6.
Geeiste Gurkensuppe Zubereitung Schritt 6

Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in feine Röllchen schneiden. Mit Zwiebeln, Sesam und Sesamöl zum Lachs geben. Salzen, pfeffern und mit Zitronensaft abschmecken. In die geeiste Gurkensuppe geben und sofort servieren.

Zubereitungstipps im Video
 
Ich liebe Suppen! Ein tolles Rezept. Bei mir gab es gestern Käsesuppe mit Lauch, hier ist das Rezept. Das war auch sehr lecker. Grüße
 
Tolle Sache! Ich habe es mit Joghurt statt mit Dickmilch gemacht, hat auch super funktioniert. Ich habe leider keinen Sushi-Lachs bekommen, daher habe ich einfach gefrorenen Lachs gewürfelt und gebraten, der kam dann als heiße Einlage dazu. Total lecker!
 
Eine Super Köstlichkeit an warmen Tagen!!! Schmeckt ebenfalls gut mit Shrimps....
 
Hallo, Was kann ich anstelle von Dickmilch nehmen? Habe laktoseintoleranz! Danke EAT SMARTER sagt: Probieren Sie laktosefreien Joghurt.
 
raffiniert durch Ingwer; schöner Auftakt für ein sommerliches Menu
 
Eigentlich ja wohl eine Sommersuppe, aber sie paßte hervorragend zu meinem gestrigen fünfgängigem Menü. Und was soll ich sagen, sie ist unglaublich lecker. Meine Gäste waren begeistert. Also, ich kann nur empfehlen sie nachzukochen. Danke für das schöne Rezept.