EatSmarter Exklusiv-Rezept

Rotbarben in Gemüsesuppe

mit Safran und Fenchel
4
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Rotbarben in Gemüsesuppe

Rotbarben in Gemüsesuppe - Ein appetitlich buntes Süppchen, das auch Kindern schmeckt!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
Health Score
10,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 25 min
Fertig
Kalorien:
258
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Selbst ein "Suppenkasper" löffelt so ein leichtes Süppchen aus, denn die ätherischen Öle im Fenchel wirken appetitanregend und besänftigen einen gereizten Magen zuverlässig! Weitere Pluspunkte sind eine dicke Portion Eiweiß, Vitamine und Mineralstoffe bei geringem Fettgehalt.

Die Suppe nicht länger als eben nötig auf dem Herd lassen und lieber nicht warm halten, sonst zerfallen die zarten Fischfilets und die kostbaren Aromen verfliegen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien258 kcal(12 %)
Protein33 g(34 %)
Fett7 g(6 %)
Kohlenhydrate13 g(9 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe12 g(40 %)
Vitamin A1,4 mg(175 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E15,2 mg(127 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin8,6 mg(72 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure146 μg(49 %)
Pantothensäure0,9 mg(15 %)
Biotin14 μg(31 %)
Vitamin B₁₂1,2 μg(40 %)
Vitamin C165 mg(174 %)
Kalium1.254 mg(31 %)
Calcium270 mg(27 %)
Magnesium126 mg(42 %)
Eisen6,8 mg(45 %)
Jod19 μg(10 %)
Zink2,7 mg(34 %)
gesättigte Fettsäuren1,2 g
Harnsäure251 mg
Cholesterin107 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D3,8 μg(19 %)
Vitamin E5,5 mg(46 %)
Vitamin K29,3 μg(49 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin13,6 mg(113 %)
Vitamin B₆1,1 mg(79 %)
Folsäure160 μg(53 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin12 μg(27 %)
Vitamin B₁₂2,8 μg(93 %)
Vitamin C167 mg(176 %)
Kalium1.605 mg(40 %)
Calcium190 mg(19 %)
Magnesium93 mg(31 %)
Eisen4 mg(27 %)
Jod417 μg(209 %)
Zink1,9 mg(24 %)
gesättigte Fettsäuren2,6 g
Harnsäure221 mg
Cholesterin101 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
2
Zutaten
200 g
gelbe Paprikaschote (1 gelbe Paprikaschote)
200 g
Zucchini (1 Zucchini)
250 g
Fenchelknolle (1 Fenchelknolle)
150 g
mittelgroße Tomaten (2 mittelgroße Tomaten)
2
1 EL
1 Msp.
500 ml
klassische Gemüsebrühe
250 g
2
2 Stiele
Neueste Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Holzlöffel, 1 Knoblauchpresse

Zubereitungsschritte

1.
Rotbarben in Gemüsesuppe Zubereitung Schritt 1

Paprikaschote, Zucchini und Fenchel waschen, putzen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Tomaten waschen, vierteln und entkernen. Knoblauch schälen und durch die Presse drücken.

2.
Rotbarben in Gemüsesuppe Zubereitung Schritt 2

Öl in einem Topf erhitzen. Paprika-, Zucchini- und Fenchelwürfel und Knoblauch hineingeben und 2 Minuten andünsten. Mit Safran bestreuen und die Brühe dazugießen. Tomaten zufügen, aufkochen und 10 Minuten kochen lassen.

3.
Rotbarben in Gemüsesuppe Zubereitung Schritt 3

Den Fisch abspülen, trockentupfen, leicht salzen und pfeffern. In den Topf geben. Hitze herunterschalten und zugedeckt noch 5 Minuten sanft ziehen lassen. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Basilikum waschen, trockenschütteln und abzupfen. Suppe mit Zwiebelringen und Basilikum bestreuen und servieren.

Video Tipps

Wie Sie eine Knoblauchzehe im Handumdrehen schälen
Wie Sie Knoblauch kinderleicht durch eine Presse drücken
Wie Sie Paprikaschoten am besten in Würfel schneiden
Wie Sie Tomaten am besten waschen, putzen und entkernen
Wie Sie Fenchelknollen geschickt in Würfel schneiden
Wie Sie Fenchel am besten putzen und vorbereiten
Wie Sie Frühlingszwiebeln richtig zubereiten
 
Ich würde die Suppe gerne nachkochen, jedoch bin ich leider kein Fischfan. Kann man den Fisch vielleicht durch Putenschnitzel oder Hähnchenbrust erstetzen? WAT SMARTER sagt: Ja, mit fein geschnittener Hähnchnbrust schmeckt die Suppe ebenfalls wunderbar. Probieren Sie auch Mini-Hackbällchen aus Kalbfleisch oder kleine Würstchen.
 
Ein feines Süppchen, der Safran macht es zu etwas besonderem, schmeckt richtig gut! Stück Baguette dazu und es macht richtig satt und ist dennoch eine wunderbar leichte Mahlzeit.
 
Das mit den Kindern stimmt. Dank dieses Rezepts ist es mir gelungen, meiner kleinen Tochter Fisch, der ja sehr gesund ist, nahezubringen. Und Mama schmeckts auch super ;)
 
sehr lecker...habe statt der rotbarben talapia-filet genommen und statt safran kurkurmar (auch des preises wg.) und noch eine kleine, frische rote chili hinzu gefügt...perfekt ;)