print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest
Figurbewusst genießen

Gedämpfte Asia-Wraps

mit Sesam-Ingwer-Sauce
4.5
Durchschnitt: 4.5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Gedämpfte Asia-Wraps

Gedämpfte Asia-Wraps - Hinreißender Hingucker mit viel exotischer Würze

Health Score:
Health Score
8,5 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
Kalorien:
194
kcal
Brennwert
Drucken

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Mehr Geschmack bei weniger Fett – das typisch fernöstliche Garen im Dämpfeinsatz macht\'s möglich. Das Gemüse sorgt dabei neben der appetitlichen Optik auch für jede Menge Vitamine und Ballaststoffe.

Der Ingwer gibt den raffinierten Rollen nicht nur Schärfe und Aroma – sein ätherisches Öl bringt den Stoffwechsel auf Touren und sorgt für eine noch bessere Bekömmlichkeit.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien194 kcal(9 %)
Protein6 g(6 %)
Fett6 g(5 %)
Kohlenhydrate26 g(17 %)
zugesetzter Zucker10 g(40 %)
Ballaststoffe5,5 g(18 %)
Vitamin A0,8 mg(100 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,3 mg(11 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin3 mg(25 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure51 μg(17 %)
Pantothensäure0,7 mg(12 %)
Biotin5,6 μg(12 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C16 mg(17 %)
Kalium462 mg(12 %)
Calcium192 mg(19 %)
Magnesium70 mg(23 %)
Eisen3,4 mg(23 %)
Jod10 μg(5 %)
Zink1,8 mg(23 %)
gesättigte Fettsäuren0,9 g
Harnsäure62 mg
Cholesterin0 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
1
15 g
Ingwer (1 Stück)
2 EL
4 EL
helle Sojasauce
5 TL
2 EL
3 EL
8 Blätter
200 g
Möhren (2 Möhren)
80 g
150 g
Staudensellerie (2 Stange)
4
5 Stiele
Zubereitung

Das Video zum Rezept

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 Sparschäler, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 hohes Gefäß, 1 Stabmixer, 1 beschichtete Pfanne, 1 Holzlöffel, 2 Küchentücher, 1 Sieb, 1 Schüssel, 1 Topf mit Deckel, 1 Dämpfeinsatz

Zubereitungsschritte

1.
Gedämpfte Asia-Wraps Zubereitung Schritt 1

Knoblauch und Ingwer schälen, grob zerkleinern und in ein hohes Gefäß geben. Zucker, 2 EL Sojasauce, Essig, Tomatenmark und 3 EL Wasser zufügen. Alles mit einem Stabmixer fein pürieren.

2.
Gedämpfte Asia-Wraps Zubereitung Schritt 2

Sesam in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.

3.
Gedämpfte Asia-Wraps Zubereitung Schritt 3

Die Reispapierblätter zwischen 2 feuchte Küchentücher legen und in etwa 2 Minuten weich werden lassen.

4.
Gedämpfte Asia-Wraps Zubereitung Schritt 4

Möhren putzen, waschen, schälen und längs in dünne Scheiben schneiden. Anschließend in schmale Streifen schneiden.

5.
Gedämpfte Asia-Wraps Zubereitung Schritt 5

Sprossen in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen. Sellerie und Frühlingszwiebeln putzen und waschen, Sellerie gegebenenfalls entfädeln. Beides in dünne Ringe schneiden.

6.
Gedämpfte Asia-Wraps Zubereitung Schritt 6

Möhren, Sprossen, Sellerie und Zwiebeln in eine Schüssel geben und mit der restlichen Sojasauce mischen.

7.
Gedämpfte Asia-Wraps Zubereitung Schritt 7

Minze waschen, trockenschütteln, die Blätter abzupfen, in feine Streifen schneiden und unter das Gemüse mischen. In einem Topf Wasser zum Kochen bringen.

8.
Gedämpfte Asia-Wraps Zubereitung Schritt 8

In die Mitte der weichen Reispapierblätter je 2 EL der Gemüsemischung geben. Die untere Seite jeweils zur Mitte umklappen.

9.
Gedämpfte Asia-Wraps Zubereitung Schritt 9

Nun die Reispapierblätter jeweils so von einer Seite aufrollen, dass eine nach oben hin offene Tasche entsteht.

10.
Gedämpfte Asia-Wraps Zubereitung Schritt 10

Portionsweise in einen Dämpfeinsatz legen. Über das kochende Wasser setzen, Deckel auflegen und jeweils 5 Minuten dämpfen. Gerösteten Sesam unter die Ingwersauce rühren und zu den Wraps servieren.

Video Tipps

Knoblauch richtig vorbereiten
Wie Sie frische Ingwerwurzel ganz einfach schälen
 
War das schlecht! Dafür habe ich noch nie so gelacht wie heute dank den Kommentaren meines Freundes, danke dafür. Er hofft er muss das nie wieder essen :D
 
Habe das Essen gestern ausprobiert. Ich muss sagen, die Soße ist wirklich sehr lecker, die werde ich mir sicher auch einfach so mal machen zu asiatischen Gerichten. Allerdings haben die Wraps sehr geklebt. Ich weiß nicht woran es liegt, aber einige sind mir beim herausnehmen gerissen, weil sie am Boden festbackten. Und das Reispapier war recht zäh teilweise. Ich weiß nicht, woran es liegt. Ansonsten schmecken das gedämpfte Gemüse und die Soße aber sehr gut.
 
Man muss das Bambuskörbchen mit Öl einstreichen damit nichts festklebt. Oder z. B. Salatblätter drunter legen. Ich nehme von sowas z. B. immer die äußeren Blätter vom Chinakohl und lege sie drunter. Haben den Vorteil, dass man das Körbchen hinterher auch nicht vom Öl reinigen muss. Hab auch schon gehört, dass manche Frischhaltefolie verwenden, aber davon sollten es dann natürlich nur immer Stückchen sein, schließlich muss der Dampf ja noch durchkommen.
 
Hat super geschmeckt! Das ganze knackige Gemüse an sich ist ja schon toll, aber die Sauce dazu ist das i-Tüpfelchen!!