Entzündungslindernd

Gegrillter Spargel

mit buntem Kräutersalat
5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Gegrillter Spargel

Gegrillter Spargel - Ein heißer Tipp: Spargel mal aus dem Backofen

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,9 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
Kalorien:
150
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die Kombination aus Spargel und Kräutern macht nicht nur kulinarisch und optisch viel her: Zusammen bringen sie eine geballte Ladung Vitamine. Dazu kommt reichlich Kalium, das die Nierentätigkeit anregt und darum einen sanft entwässernden Effekt hat. Zudem ist das Frühlingsgemüse reich an Folsäure, welche die Zellerneuerung und Blutbildung fördert.

Lust auf einen Hauch Raffinesse extra? Dann krönen Sie den gegrillten Spargel doch noch mit 50 Gramm gegarten Tiefseegarnelen oder Krebsschwänzen pro Portion! Oder für eine Extraportion gesunder Fette streuen Sie gehackte Nüsse über den Kräutersalat. Lieben Sie die Spargelsaison genauso wie wir dann schauen Sie mal in unserem Kochbuch zu dem Thema Spargel vorbei.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien150 kcal(7 %)
Protein5 g(5 %)
Fett11 g(9 %)
Kohlenhydrate8 g(5 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe5 g(17 %)
Vitamin A1,1 mg(138 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E6,3 mg(53 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin2,7 mg(23 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure111 μg(37 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin5,7 μg(13 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C44 mg(46 %)
Kalium513 mg(13 %)
Calcium147 mg(15 %)
Magnesium49 mg(16 %)
Eisen4 mg(27 %)
Jod17 μg(9 %)
Zink1,2 mg(15 %)
gesättigte Fettsäuren1,7 g
Harnsäure80 mg
Cholesterin1 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
750 g
weißer Spargel
4 EL
2 EL
1 TL
½ TL
Senf (mittelscharf)
2 EL
300 g
gemischte Kräuter (z. B. Brunnenkresse, Sauerampfer, gelbe Löwenzahnblätter, Petersilie)
4
1
4
essbare Blüten nach Belieben
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 Sparschäler, 1 kleines Messer, 1 großes Messer, 2 Schüsseln, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Schneebesen, 1 Backblech, 1 Backpapier, 1 Pfannenwender, 1 Salatbesteck

Zubereitungsschritte

1.
Gegrillter Spargel Zubereitung Schritt 1

Spargel waschen, mit einem Sparschäler sorgfältig schälen und die holzigen Enden großzügig entfernen.

2.
Gegrillter Spargel Zubereitung Schritt 2

Spargelspitzen abschneiden, Spargelstangen jeweils einmal längs und quer halbieren. In einer Schüssel mit 2 EL Öl und etwas Pfeffer vermischen.

3.
Gegrillter Spargel Zubereitung Schritt 3

In einer weiteren Schüssel Essig, Ahornsirup, Senf, Joghurt und restliches Öl mit einem Schneebesen zu einer cremigen Sauce aufschlagen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4.
Gegrillter Spargel Zubereitung Schritt 4

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Spargelstangen und -spitzen darauf verteilen. Unter dem Backofengrill auf der zweiten Einschubleiste von oben 5–7 Minuten grillen. Zwischendurch einmal wenden.

5.
Gegrillter Spargel Zubereitung Schritt 5

Inzwischen die gemischten Kräuter verlesen, waschen, gut trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Große Blätter in mundgerechte Stücke schneiden.

6.
Gegrillter Spargel Zubereitung Schritt 6

Tomaten waschen und vierteln. Möhre putzen, waschen, schälen und in sehr feine Würfel schneiden oder raspeln.

7.
Gegrillter Spargel Zubereitung Schritt 7

Kräuter, Möhren und Tomaten mit der Salatsauce mischen. Den Salat nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit dem gegrillten Spargel auf Tellern anrichten, nach Belieben mit Blüten garnieren und servieren.

 
einfach in die pfanne mit dem spargel - funktioniert genauso gut - guten appetit!
 
Hallo! Ich habe das Rezept bei einer Freundin ausprobiert: herrlich! Nun möchte ich es auch bei mir nachkochen, aber leider hat mein Backofen keine Grillfunktion. Oberhitze allein dürfte nicht dasselbe sein, oder? Haben Sie einen Tipp, wie es trotzdem klappen könnte?
 
Tolle Art, Spargel zuzubereiten, hat mir richtig gut geschmeckt so aus dem Backofen!! Und der Salat schmeckt auch total gut dazu. Ein herrlich frisches Frühlingsessen!! Bei uns gab's einfach noch Baguette dazu, das war super