Saisonale Küche

Grünes Spargelpesto

5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Grünes Spargelpesto

Grünes Spargelpesto - Aromatischer Frühlingsbote

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
15 min
Zubereitung
Kalorien:
60
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Der grüne Spargel als Hauptkomponente im Pesto sorgt durch seinen hohen Gehalt an Kalium und Asparaginsäure für einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt im Körper. Der Basilikum wirkt außerdem mit seinen enthaltenen ätherischen Ölen einem unruhigen Bauch entgegen.

Der oftmals mit dem echten Parmigiano Reggiano gleichgesetzte Grana Padano besitzt zwar einen ähnlichen Geschmack, ihm fehlt aber die besondere Würze des Originals. Um den vollen Geschmack im Pesto auskosten zu können, sollte man auf den echten Parmesan zurückgreifen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien60 kcal(3 %)
Protein1,1 g(1 %)
Fett6 g(5 %)
Kohlenhydrate0 g(0 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe0,3 g(1 %)
Vitamin A0,03 mg(4 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,1 mg(9 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0 mg(0 %)
Niacin0,4 mg(3 %)
Vitamin B₆0 mg(0 %)
Folsäure19 μg(6 %)
Pantothensäure0,1 mg(2 %)
Biotin0 μg(0 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C3 mg(3 %)
Kalium43 mg(1 %)
Calcium24 mg(2 %)
Magnesium6 mg(2 %)
Eisen0,2 mg(1 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink0,2 mg(3 %)
gesättigte Fettsäuren1,1 g
Harnsäure4 mg
Cholesterin1 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
30
Zutaten
500 g
20 g
Basilikum (1 Bund)
1
30 g
50 g
Parmesan (1 Stück)
150 ml
Olivenöl extra vergine
Salz nach Belieben
Pfeffer nach Belieben
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.

Den grünen Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden. Nun in einem Topf mit kochendem Wasser ca. 5 Minuten garen (blanchieren), anschließend herausnehmen und kalt abschrecken.

2.

Inzwischen Basilikum waschen, trocken schütteln und grob hacken. Knoblauch schälen und ebenfalls hacken. Spargel in Stücke schneiden. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duften und herausnehmen. Parmesan reiben.

3.

Spargel, Basilikum, Knoblauch, Pinienkerne, Parmesan und Olivenöl in einen Mixer geben und zu einem Spargelpesto pürieren.

4.

Je nach gewünschter Konsistenz weiteres Olivenöl hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, in ein sauberes Glas füllen oder gleich servieren.

Zubereitungstipps im Video
 
Ich hatte noch grünen Spargel übrig und habe noch nie etwas von Spargelpesto gehört. Gemacht und war begeistert. Das war wirklich sehr sehr lecker!!!!!
 
Ich mache Spargelpesto seit Jahren und nehme dünne grüne Spargelspitzen, die ich nicht koche, sondern roh verwende. Wenn ich keine Pinienkerne habe, nehme ich Mandel-, und Haselnussreste, schmeckt auch lecker. Zur Haltbarkeit: Ich friere das Pesto sofort in Gläsern ein, so kann ich auch im Winter Pesto am besten mit breiten Nudeln genießen. Desweiteren nehme ich wenigstens 5 Knoblauchzehen.
 
Liebes Eat-Smarter-Team, ich möchte das Pesto gern nachkochen und verschenken. Könnten Sie eine ungefähre Haltbarkeit bei Kühlung angeben? Danke & Gruß, Heike G.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Allzulange würden wir es nicht aufheben. Die Gläser heiß ausspülen und nach vor dem Verschließen obenauf noch etwas Olivenöl geben. Im Kühlschrank 3-4 Tage.