Figurbewusst genießen

Chicoréesalat

mit Putenstreifen und Granatapfel
4.5
Durchschnitt: 4.5 (4 Bewertungen)
(4 Bewertungen)
Chicoréesalat

Chicoréesalat - Eine Hommage an die arabische Küche mit all ihren Gewürzen

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
Kalorien:
230
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Das Wintergemüse überzeugt durch positive Inhaltsstoffe: Inulin, ein löslicher Ballaststoff, dient unseren nützlichen Darmbewohnern als Nahrungsquelle und aktiviert somit die Darmflora. Bitterstoffe unterstützen Leber und Galle bei der Verdauung. Und mit dem Tagessatz an Vitamin C in diesem Chicoréesalat sind Sie bestens gegen Erkältungen gewappnet.

Piment, Ingwer, Zimt, Nelke, Kreuzkümmel, Muskat, Muskatblüte, Kurkuma und Mönchspfeffer sind nur einige der Zutaten, aus denen Ras al hanout besteht. Wenn Sie die Mischung nicht bekommen, dann nehmen Sie ein paar der Einzelgewürze.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien230 kcal(11 %)
Protein17 g(17 %)
Fett13 g(11 %)
Kohlenhydrate8 g(5 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe4,5 g(15 %)
Vitamin A0,8 mg(100 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E3,8 mg(32 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin11 mg(92 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure82 μg(27 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin14,7 μg(33 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C98 mg(103 %)
Kalium610 mg(15 %)
Calcium54 mg(5 %)
Magnesium40 mg(13 %)
Eisen2,2 mg(15 %)
Jod5 μg(3 %)
Zink1,5 mg(19 %)
gesättigte Fettsäuren2,1 g
Harnsäure103 mg
Cholesterin38 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
250 g
5 EL
1 TL
½
2
2 EL
1 TL
1 TL
2
2
2
kleine Zwiebeln
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 Pfanne, 1 Schüssel, 1 kleine Schüssel, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Holzlöffel, 1 Sparschäler, 1 Schneebesen

Zubereitungsschritte

1.
Chicoréesalat Zubereitung Schritt 1

Putenbrust in sehr dünne Streifen schneiden.

2.
Chicoréesalat Zubereitung Schritt 2

In einer Schüssel 1 TL Olivenöl und Ras al hanout mischen. Die Putenstreifen darin kalt gestellt mindestens 30 Minuten ziehen lassen (marinieren).

3.
Chicoréesalat Zubereitung Schritt 3

Inzwischen Granatapfel aufbrechen und die Kerne herauslösen.

4.
Chicoréesalat Zubereitung Schritt 4

Von den Paprikaschoten die Stielenden abschneiden und die Kerne entfernen, Paprika abspülen.

5.
Chicoréesalat Zubereitung Schritt 5

Paprika in Ringe schneiden.

6.
Chicoréesalat Zubereitung Schritt 6

Essig, Senf, Honig und etwas Salz und Pfeffer verrühren. 4 EL Öl darunterschlagen.

7.
Chicoréesalat Zubereitung Schritt 7

Chicorée putzen, waschen. Die Blätter einzeln ablösen und auf eine Platte geben.

8.
Chicoréesalat Zubereitung Schritt 8

Die Zwiebeln schälen und in 5 mm dicke Ringe schneiden. Im restlichen Olivenöl bei kleiner Hitze in einer beschichteten Pfanne von jeder Seite 2 Minuten goldbraun braten. Herausnehmen und beiseitestellen.

9.
Chicoréesalat Zubereitung Schritt 9

Die Putenstreifen in der Pfanne unter Rühren 4–5 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Alle vorbereiteten Zutaten auf dem Chicoréesalat verteilen und mit der Sauce beträufelt servieren.

Zubereitungstipps im Video
 
Hab's auch vegetarisch gemacht, weil auch mir zunehmend der Umgang mit unseren tierischen Mitgeschöpfen sauer aufstößt. Wenn wir sie schon nur dafür züchten, um auf unserem Teller zu landen, dann müssen wir ihnen verd.... wenigstens Wertschätzung im Leben geben. Also auch vegetarisch ein feines Mittagessen für die Arbeit, leicht und gut. Kann ich nur empfehlen
 
achso ich hatte es noch nicht erwähnt SUPER LECKA! Werde ich öfters machen. Granatapfel und Chicorée haben auch zusammen Saison.
 
kein große Sache, schmeckt durchaus auch mit dem Saft einer halben Zitrone. Die Menge an Marinade bzw. Soße ist eher zu klein ohne den Zitronensaft. Aber auch hier hilft Brühe oder Mineralwasser. Roten Chicorée hatte ich nicht bekommen, hatte aber bitteren Radicchio da. Da ich schwerlich Bioputenfleisch bekomme, wäre da eine Alternative interessant. Weil beim essen dieses gequälte Tier ohne Federn zwischen den Kadaver der Leidensgenossen, ..., nicht das einem da zwischendurch der Appetit vergeht.... Es steht jeden frei Biofleisch zu nehmen, doch auch da hat man je nach Quelle nicht gleich Vertrauen zu. EAT SMARTER sagt: Das ist immer schwer mit Alternativen. Sicher gibt es auch in der näheren Umgebung von Hannover einen Bio-Geflügelhof, den man sich mal anschaun kann. Auch die Händler auf den Märkten kann man in der Regel besuchen und sich selbst ein Bild machen. Vielleicht unternehmen Sie aber auch einmal einen Ausflug zum Kudammhof nach Adelheidsdorf-Großmoor. www.kuhdammhof.de
 
auf dem Bild von den Zutaten ist noch eine halbe Zitrone, ob wohl irgendeine Bedeutung haben könnte? ;-) EAT SMARTER sagt: Nein die brauchen wir wirklich nicht. Ist und bei der Abnahme der Fotos leider durchgegangen.
 
Toll !
 
Ich habs auch 'vegetarisch' gemacht und es war wirklich lecker!
 
...sehr lecker übrigens auch vegetarisch!