Gesundes Grundrezept

Gebackene Kartoffelspalten

mit Gemüse-Quark-Dip
4.2
Durchschnitt: 4.2 (15 Bewertungen)
(15 Bewertungen)
Gebackene Kartoffelspalten

Gebackene Kartoffelspalten - Kartoffelspalten sind viel besser als Pommes mit Majo: leichter, gesünder und dreimal so lecker!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig
Kalorien:
280
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Es liefert gut ein Drittel der empfohlenen Tageszufuhr an Vitamin B12 und die Hälfte an Vitamin B6. Ersteres ist an der Energiespeicherung der Muskeln beteiligt und dient als Folsäure-Aktivator; das zweite spielt eine Rolle im Eiweißstoffwechsel und bei der Bildung der Gallensäuren, des Blutfarbstoffs Hämoglobin und einiger Hormone.

Wer den Dip zu seinen Kartoffelspalten schärfer möchte, reibt etwas frischen Meerrettich hinein (alternativ aus dem Glas). Seine Senföle machen ihn für unsere Gesundheit wertvoll, z.B. tut er Magen und Darm gut, wirkt reinigend und antibakteriell.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien280 kcal(13 %)
Protein19 g(19 %)
Fett6 g(5 %)
Kohlenhydrate34 g(23 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe5 g(17 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,4 mg(12 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin6,6 mg(55 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure100 μg(33 %)
Pantothensäure1,7 mg(28 %)
Biotin8,9 μg(20 %)
Vitamin B₁₂1,2 μg(40 %)
Vitamin C41 mg(43 %)
Kalium1.016 mg(25 %)
Calcium199 mg(20 %)
Magnesium58 mg(19 %)
Eisen1,8 mg(12 %)
Jod23 μg(12 %)
Zink1,5 mg(19 %)
gesättigte Fettsäuren1 g
Harnsäure37 mg
Cholesterin3 mg
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,3 mg(11 %)
Vitamin K43 μg(72 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin7,7 mg(64 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure77 μg(26 %)
Pantothensäure2,1 mg(35 %)
Biotin10,4 μg(23 %)
Vitamin B₁₂1,1 μg(37 %)
Vitamin C68 mg(72 %)
Kalium1.300 mg(33 %)
Calcium182 mg(18 %)
Magnesium83 mg(28 %)
Eisen3 mg(20 %)
Jod19 μg(10 %)
Zink1,9 mg(24 %)
gesättigte Fettsäuren1,1 g
Harnsäure51 mg
Cholesterin3 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
4
Zutaten
1 kg
festkochende Kartoffeln
2 EL
2 TL
Paprikapulver (edelsüß)
250 g
Mini-Gurken (oder 1/2 Salatgurke, 2 Mini-Salatgurken)
8
½ Bund
½ Bund
½
400 g
150 ml
½ TL
gemahlener Kümmel
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 Sparschäler, 1 kleines Messer, 1 große Schüssel, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Backblech oder Auflaufform, 1 großes Messer, 1 Pfannenwender, 1 Zitronenpresse, 1 Schneebesen, 1 Plastikkochlöffel, 1 Backpapier

Zubereitungsschritte

1.
Gebackene Kartoffelspalten Zubereitung Schritt 1

Die Kartoffeln schälen, waschen und längs in Spalten schneiden. In einer Schüssel gut mit Öl, Paprikapulver, Salz und Pfeffer mischen.

2.
Gebackene Kartoffelspalten Zubereitung Schritt 2

Eine Auflaufform oder ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Kartoffelspalten darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C, Gas: Stufe 3) auf der mittleren Schiene etwa 40 Minuten garen, zwischendurch einmal wenden.

3.
Gebackene Kartoffelspalten Zubereitung Schritt 3

Inzwischen die Gurke schälen, längs halbieren und mit einem Teelöffel entkernen. Radieschen putzen, waschen und alles klein würfeln.

4.
Gebackene Kartoffelspalten Zubereitung Schritt 4

Kräuter waschen und trockenschütteln. Petersilienblätter abzupfen und fein hacken, den Schnittlauch in Röllchen schneiden.

5.
Gebackene Kartoffelspalten Zubereitung Schritt 5

Zitrone auspressen. 2 EL Saft abmessen, mit Quark und Milch in einer Schüssel glattrühren. Gurken- und Radieschenwürfel untermischen. Mit Kümmel, Salz und Pfeffer abschmecken.

6.
Gebackene Kartoffelspalten Zubereitung Schritt 6

Petersilie unter die Kartoffelspalten mischen. Schnittlauch mit dem Quark verrühren und die Kartoffelspalten dazu servieren.

 
Ich fonde, ein paar Zweige Rosmarin zu Kartoffeln eine sehr aromatische Variante, allein der Duft macht Lust auf dieses Gericht. Ich gebe übrigens immer bei Kartoffeln kochen ein paar Zweige Rosmarin mit in den Topf, kann ich nur empfehlen!
 
Sieht man davon ab, dass ich es für Unfug halte, die Gurke(n) zu "entkernen", ist dies durchaus ein so annehmbares Rezept. Man kann, wie bereits erwähnt, auch ohne weiteres noch anderes Gemüse (wie z.B. Zucchini, Auberginen, Paprika, Zwiebeln) auf dem selben Blech garen. Nimmt man aus Mangel an Radieschen einfach ein paar Zehen Knoblauch (und 2 Löffel Sahne) in den Quark, ergibt das eine Art Tzatziki. Etwas länger als 40 Minuten benötigt die Zubereitung insgesamt dann doch, denn vor dem Garen muss das Gemüse ja präpariert werden. Traubenkernöl oder Olivenöl passen ebenfalls.
 
Ganz genau! Ich lese auch immer mit Kopfschütteln von Gurken entkernen .... völlig unnötig, finde ich auch!
 
Schmeckt super, 5 Sterne!
 
Super lecker! Zur Zeit der Frühkartoffeln kann man sogar die zarte Schale dranlassen. Danke!
 
Das Rezept ist einfach genial. Es hat bei uns die Pommes abgelöst. Auch mein Mann isst so Quark und ist auch ohne Fleisch zufrieden.
 
Ich nehme meist kleine ungeschälte Kartoffeln, Paprika, Zucchini und rote Zwiebeln dazu, super lecker auch zu gegrilltem Fleisch
 
genau so mache ich das schon seit jahren . eines meiner absoluten lieblingsrezepte . geht auch super mit den kleinen kartöffelchen . da dann noch ein paar knofizehen dazu . mhmmmmm lecker .
 
Schmeckt sehr gut und ist schnell zubereitet
 
Für dieses Rezept küsse ich Eatsmarter die Füße!! :D Ich finde diese Kartoffelspalten so lecker, viel leckerer als blöde Pommes und dann noch der leckere Quark dazu - einfach toll! Ich empfehle, noch bunt gemischte Rohkost dazu zu knabbern - übrigens auch eine geniale Chips-Alternative für einen DVD-Abend!
 
Ich habe leider keine Radieschen bekommen und dafür 2 kleine rote Zwiebeln genommen. Es war wirklich lecker aber das Original hört sich auch toll an.