Ohne raffinierten Zucker

Kürbis-Cheesecake

4.5
Durchschnitt: 4.5 (6 Bewertungen)
(6 Bewertungen)
Kürbis-Cheesecake

Kürbis-Cheesecake - Wer Käsekuchen mag, wird diesen orangen Cheesecaketraum lieben!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,3 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 2 h
Fertig
Kalorien:
220
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Kürbis hat seine leuchtende Farbe dem Pflanzenfarbstoff Betacarotin zu verdanken. Dieses wird in unserem Körper zu Vitamin A umgewandelt und dort für ein gesundes Sehen bei Dämmerung und Dunkelheit benötigt. Der Frischkäse bringt zusammen mit den Eiern Eiweiß in den Kuchen. Unser Körper benutzt diese als Baustoffe für neue Zellen, Hormone und Botenstoffe. 

Käsekuchen kommt immer wieder gut an – so auch diese köstliche Variante mit Kürbispüree. Egal ob bei einem gemtülichem Brunch im Herbst, zu Halloween oder auf einem Kuchenbuffet. Den Kürbiskuchen können Sie auch mit anderen Kürbissorten zubereiten. Es eigenet sich zum Beispiel auch der Butternut-Kürbis. 

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien220 kcal(10 %)
Protein7 g(7 %)
Fett16 g(14 %)
Kohlenhydrate13 g(9 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe2 g(7 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,5 μg(3 %)
Vitamin E2,3 mg(19 %)
Vitamin K5,6 μg(9 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin2,2 mg(18 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure42 μg(14 %)
Pantothensäure0,6 mg(10 %)
Biotin5,4 μg(12 %)
Vitamin B₁₂0,4 μg(13 %)
Vitamin C8 mg(8 %)
Kalium313 mg(8 %)
Calcium76 mg(8 %)
Magnesium17 mg(6 %)
Eisen1,3 mg(9 %)
Jod8 μg(4 %)
Zink0,9 mg(11 %)
gesättigte Fettsäuren8 g
Harnsäure33 mg
Cholesterin88 mg
Zucker gesamt7 g

Zutaten

für
12
Zutaten
800 g Hokkaido-Kürbis (1 Hokkaido-Kürbis)
100 g Vollkorn-Butterkekse
50 g Walnüsse
50 g Butter
300 g Frischkäse (50 % Fett i. Tr.)
2 EL Ahornsirup
3 Eier
1 Prise Salz
½ TL Zimt
½ TL Ingwer
1 Prise Muskat
200 g saure Sahne
1 TL Vanillepulver
Zubereitung

Küchengeräte

1 Gefrierbeutel, 1 Nudelholz, 1 Schüssel, 1 Stabmixer, 1 Springform (ca. 24 cm Durchmesser)

Zubereitungsschritte

1.

Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen.

2.

Kürbis in vier Stücke zerteilen, entkernen und im Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) etwa 40–45 Minuten backen, bis das Fruchtfleisch weich ist.

3.

In der Zwischenzeit Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zerbröseln oder kurz mithilfe eines Mixers zerkleinern. Walnüsse klein hacken und bis auf wenige zum Dekorieren hinzugeben. Butter schmelzen und zum Keks-Nussmix geben.

4.

Fruchtfleisch mit einem Esslöffel vom etwas abgekühlten Kürbis lösen und in einer Schüssel mit dem Pürierstab pürieren.

5.

Frischkäse mit Ahornsirup, Eiern und Gewürzen cremig schlagen. Anschließend Kürbispüree unterheben und die Masse auf dem Keksboden verteilen.

6.

Kürbiskuchen für 50 Minuten bei gleicher Temperatur backen lassen. Dann herausnehmen und etwa eine Stunde abkühlen lassen.

7.

Für den Guss saure Sahne und Vanille mit dem Mixer cremig rühren und auf den abgekühlten Kürbiskuchen verteilen. Anschließend nochmal für 10 Minuten in den Backofen geben.

8.

Den Kürbis-Cheesecake vor dem Servieren kaltstellen.

 
Ich habe diesen Kuchen mit hoher Erwartung gebacken. Ich koche ausschließlich nur noch nach EatSmarter. Der Kuchen schmeckt, als ob eine Zutat vertauscht wurde oder fehlt. Es fehlt Zucker oder Fett. Der Kürbis und Gewürze sind viel zu dominant. Mein erster Kuchen, der richtig unappetitlich schmeckt. Diese Rezept ist beinahe ungenießbar. Sollte dringend überarbeitet werden. Die Größenangabe der Springform wäre auch vorteilhaft gewesen. Sehr enttäuschend.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Mimizan, schade, dass Ihnen der Kuchen nicht geschmeckt hat. Da die Saison des Hokkaido gerade erst anläuft, könnte es eventuell sein, dass das von Ihnen verwendete Exemplar noch nicht reif und daher geschmacklich unvorteilhaft war. Zu beachten ist auch, dass dieses Rezept ohne raffinierten Zucker auskommt und daher auch nicht besonders süß ist. Das Rezept ist für eine Springform mit einem Durchmesser von 24 Zentimeter gedacht. Probieren Sie alternativ eines unserer anderen, süßeren Rezepte, wie https://eatsmarter.de/rezepte/cheesecake-mit-beerensauce oder https://eatsmarter.de/rezepte/kaesekuchen-mit-schokopudding-fuellung-0. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Ich habe auch eine Frage: Welche Form von Vanille habt ihr verwendet? Vanillezucker, -aroma oder Mark aus Schoten?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Frau Foerster, wir haben gemahlene Vanille verwendet. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Wie kann man den Boden noch machen außer mit Vollkorn-Butterkeksen? Ich möchte auf Zucker verzichten.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo flowerpowerlady, wenn Sie auf raffinierten Zucker verzichten möchten, dann gibt es auch Vollkornbutterkeks, die andere Süßungsmittel enthalten. Alternativ können Sie den Boden aus Haferflocken zubereiten, dies haben wir in dieser Kombination jedoch nicht ausprobiert, ein Versuch ist es auf jeden Fall wert. Viele Grüße von EAT SMARTER
 
Hallo, eine Frage; kann man anstatt dem Kürbis auch etwas anderes nehmen?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Na He, Sie können anstatt des Kürbis auch Möhren verwenden. Diese schälen, klein schneiden und weich kochen. Dann zu Mus verarbeiten und wie das Kürbispüree verwenden. Viele Grüße von EAT SMARTER
 
Hallo, wie groß sollte die Springform sein?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Herr Hoff, das Rezept ist für eine Springform mit 24 cm Durchmesser gedacht. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Wie viel Walnüsse gibst du denn zu den Keksen? Ich finde leider keine Mengenangabe ;-) Danke
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Nun aber ... Danke für den Hinweis.
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite