Smarter Klassiker

Kartoffelsalat – smarter

mit Gurke und Dill
4.65
Durchschnitt: 4.7 (20 Bewertungen)
(20 Bewertungen)
Kartoffelsalat – smarter

Kartoffelsalat – smarter - Leicht und sehr saftig: ein Kartoffelsalat für jede Gelegenheit

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h 20 min
Fertig
Kalorien:
130
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die Gurke steckt voller gesunder Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Fistein, welches die Gehirnleistung unterstützt. Bitterstoffe aktivieren Verdauungssäfte und Enzyme der Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse. Zusätzlich besteht Sie hauptsächlich aus Wasser und enthält daher wenig Kalorien. Die Kartoffeln bereiten uns ein langanhaltendes Sättigungsgefühl durch komplexe Kohlenhydrate. Angeblich sollen sie auch in der Lage sein den Blutdruck zu senken.

 

 

Geben Sie ruhig etwas Senf zum Kartoffelsalat: Die Kombi aus Gurke und Dill harmoniert vorzüglich mit Senf, und die darin enthaltenen Senföle stärken das Immunsystem. Zu dem Kartoffelsalat ohne Mayonnaise passt ein gedünstetes Fischfilet, frischer Spargel, gegrilltes Fleisch oder Gemüse.
Bei der Wahl der Kartoffel sollten Sie unbedingt festkochende auswählen, da diese beim Schneiden ihre Form behalten. Die Sorte Annabelle ist zum Beispiel eine frühe, Linda und Nicola eher mittelfrühe Kartoffelsorten.

 

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien130 kcal(6 %)
Protein3 g(3 %)
Fett2 g(2 %)
Kohlenhydrate21 g(14 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe3,5 g(12 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,7 mg(6 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin2,4 mg(20 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure54 μg(18 %)
Pantothensäure0,7 mg(12 %)
Biotin1,5 μg(3 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C26 mg(27 %)
Kalium607 mg(15 %)
Calcium34 mg(3 %)
Magnesium34 mg(11 %)
Eisen1,1 mg(7 %)
Jod7 μg(4 %)
Zink0,6 mg(8 %)
gesättigte Fettsäuren0,3 g
Harnsäure31 mg
Cholesterin0 mg
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,9 mg(8 %)
Vitamin K24 μg(40 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin3,1 mg(26 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure45 μg(15 %)
Pantothensäure0,9 mg(15 %)
Biotin2,9 μg(6 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C41 mg(43 %)
Kalium827 mg(21 %)
Calcium43 mg(4 %)
Magnesium46 mg(15 %)
Eisen1,8 mg(12 %)
Jod9 μg(5 %)
Zink0,9 mg(11 %)
gesättigte Fettsäuren0,5 g
Harnsäure36 mg
Cholesterin0 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
600 g
große festkochende Kartoffeln
100 g
rote Zwiebel (2 rote Zwiebeln)
3 EL
150 ml
klassische Gemüsebrühe
½ TL
1 ½ EL
500 g
Salatgurke (1 Salatgurke)
3 Stiele
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 kleiner Topf, 1 Schüssel, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Holzlöffel, 1 Gemüsehobel, 1 Sieb, 1 Deckel

Zubereitungsschritte

1.
Kartoffelsalat – smarter Zubereitung Schritt 1

Kartoffeln waschen und in kochendem Wasser etwa 20 Minuten garen. Abgießen, abschrecken, noch heiß pellen und abkühlen lassen.

2.
Kartoffelsalat – smarter Zubereitung Schritt 2

Kartoffeln in Scheiben schneiden und salzen. Zwiebeln schälen und fein würfeln.

3.
Kartoffelsalat – smarter Zubereitung Schritt 3

Zwiebelwürfel mit Essig, Brühe und Agavendicksaft aufkochen. Die kochend heiße Brühe über die Kartoffeln gießen.

4.
Kartoffelsalat – smarter Zubereitung Schritt 4

Öl dazugeben und alles mischen. 30 Minuten ziehen lassen, dabei öfter behutsam umrühren.

5.
Kartoffelsalat – smarter Zubereitung Schritt 5

Gurke putzen, waschen und in sehr feine Scheiben hobeln. Unter den Salat mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und den Salat weitere 10 Minuten ziehen lassen.

6.
Kartoffelsalat – smarter Zubereitung Schritt 6

Zwischenzeitlich Dill waschen, trocken schütteln, Fähnchen abzupfen, fein schneiden, unter den Kartoffelsalat mischen und servieren.

Zubereitungstipps im Video
 
Salat ist eine Wucht!! Kartoffeln habe ich bereits am Vortag gekocht, 1 EL scharfen Senf und nur einen EL Öl benutzt, allerdings Kürbiskernöl. Die Gurke wurde entkernt und da die Menge zu gering war mit Zucchini ergänzt. Außerdem Schnittlauch statt Dill und alle waren begeistert!! Danke für die tolle Rezeptinspiration!!
 
Ich vermische die Gurken nach dem schneiden mit etwas Salz. Dies entzieht das Wasser somit wird der Salat nicht wässrig und man hat gleich etwas Würze mit dran.
 
für die kommenden heißen Tage das richtige Gericht. Ich entkerne aber die Gurke und gebe sie dann erst zu, kein Wasser im Salat!
 
Hallo! Also erst einmal muss ich sagen, dass der Salat einfach unschlagbar lecker schmeckt! Was mir auffällt ist, dass pro Portion 130 kcal veranschlagt werden, gibt man aber die Nährwerte in einen Kalorienrechner, kommen 117 kcal als Ergebnis. Ich bin jetzt ehrlich verunsichert, ob sowohl die Nährwerttabelle wie auch die kcal-Angaben von euch richtig berechnet wurden? Außerdem wären die kcal-Angaben pro 100 g wesentlich angenehmer als die Angaben pro Portion. Bitte überdenkt doch mal dieses Konzept, die kcal-Angaben pro 100 g sind für Kalorienzähler einfach besser zu berechnen.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Es gibt leider sehr viele unterschiedliche Kalorienrechner. Wir arbeiten mit einem auch von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung anerkannten Profi-Programm. 100 g-Angaben sind schwierig, da z.B. bei Fleisch, Gemüse und Kartoffeln nicht einfach 100 g angegeben werden können. Außer bei Fertiggerichten ist die 100 g Angabe auch nicht realistisch.
 
Eine sehr schöne Alternative zum Kartoffel-Majo-Salat. Für meinen Geschmack maximal halb so viel Gurke wie Kartoffeln verwenden, sonst wird es zu wässerig. Da ich Dill nicht so gern mag, habe ich frischen Schnittlauch genommen. Der Salat sollte direkt nach Fertigstellung gegessen werden, da die Gurke anderenfalls zu viel Flüssigkeit zieht. Daher ist der Salat auch nicht zum Aufheben geeignet.
Bild des Benutzers Corinna Braune
Das war mein erster Versuch eines Kartoffelsalats. Fazit: Einfach, abwechslungsreich und erfrischend durch die Gurke,einfach lecker. Ich hätte die Kartoffeln nur etwas länger abkühlen lassen müssen. Und die Dosierung von Salz und Pfeffer muss ich noch perfektionieren. Der Salat mommt beim nächsten Grillabend definitv wieder auf den Tisch :)
 
super tolles rezept..dazu noch kalorienarm und so sättigend..ich kann den salat nur weiterempfehlen.habe ihn schon mehrmals gemacht und meine gäste haben immer nach dem rezept gefragt!einfach spitze!!!!
 
Einfach ein tolles Rezept, das mit relativ wenig Aufwand und Zutaten bisher bei allen meinen Gästen allergrößte Zustimmung und unbedingtes Rezepteinfordern fand. Da ich den Salat schon des öfteren zubereitet habe, kommt man natürlich in Versuchung, ein bißchen abzuwandeln: Mein Favorit ist je nach Geschmack ein bis zwei großzügige Teelöffel körniger Senf. Mein Mann hingegen liebt angebratene Schinkenwürfel als Topping. DANKE für dieses Rezept, das einem nicht bleischwer im Magen liegt...außer man kann sich nicht zügeln, mit dem Essen aufzuhören ;-)
 
gestern zum grillen gemacht ... super lecker!!!
 
Vielen Dank für dieses 'gute' Rezepte. Wie meine Vorredner freue ich mich über ein Kartoffelsalat der ohne Mayo- oder Joghurt-Dressing auskommt, den auch eine Hobby-Koch, wie ich, ohne große Probleme zubereiten kann. Das Ergebnis hatte mich am Ende nicht 'ganz' überzeugt. Nach ein wenig rumexperementieren in einer kleinen Extraschale, habe ich dem ganze schlussendlich noch 2 EL Weißweinessig, 1 Bund Petersilie und ein paar Blatt Basilikum beigefügt, was mich dann auch vollends überzeugt hat. Besonders der Weißweinessig fand ich hat den Geschmack noch einmal 'abgerundet'. Mit freundlichen Grüßen Bernd B.
 
Der Salat ist lecker und liegt nicht schwer im Magen wie Kartoffelsalat mit Mayo. Super!
 
Der Salat schmeckt absolut super. Ich hab ans Dressing noch etwas Senf. Man sollte ihn aber recht schnell essen, sonst wässern die Gurken sehr stark aus und der Salat verliert an Würze. Ich habe die Gurken vorher extra etwas gesalzen und gezuckert und das austretende Wasser abgefangen, aber das hat dann letztendlich nicht ausgereicht. Also: sehr empfehlenswert, aber man sollte ihn schnell aufessen :)
 
Ich find den Salat gerade super, weil er keine Mayo enthält. Mag den klassischen Kartoffelsalat nämlich nicht so gern, aber der hier ist total super! Echt lecker! Man kann nach Belieben ja auch noch anderes Gemüse reinschnippeln. Paprika stell ich mir lecker vor.
 
Hätte nie für möglich gehalten, dass ich mal einen Kartoffelsalat ohne Majo sooo lecker finde. Er geht schnell, Zutaten, wie andere Mitglieder schon schrieben, hat man meistens im Haus. Ich kann dieses Rezept auch nur weiterempfehlen.
 
Sehr lecker. Auch gut ist, dass man die Zutaten hierfür meist im Haus hat. Sogar meine Söhne haben mir gnädig gestattet, den Kartoffelsalat noch mal zu machen. ;-)
 
Wirklich köstlich! Ich hatte zwar nicht alle Zutaten bereits Zuhause, aber für so ein Ergebnis, lohnt es sich noch Mal los zu gehen und sie zu besorgen *g*
 
Er ist ganz einfach in der Zubereitung, am besten gefällt mir, das ich hier gleich alle Zutaten im Haus hatte und gleich loslegen konnte. Und er schmeckt......, einfach köstlich.