Empfohlen von IN FORM

Teriyaki-Auberginen mit Radieschen und Reis

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Teriyaki-Auberginen mit Radieschen und Reis

Teriyaki-Auberginen mit Radieschen und Reis - Leichte und aromatische Asia-Küche zum Abnehmen

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
Kalorien:
450
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

IN FORM und die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) haben dieses Rezept mit dem Logo "Empfohlen von IN FORM" versehen. Dieses Logo bietet Verbrauchern eine Orientierung für eine ausgewogene Ernährung an. Nur gesunde Rezepte, die alle festgelegten Kriterien erfüllen dürfen dieses Logo tragen. Weitere Informationen gibt es hier.

Die japanischen Sojabohnen Edamame, die in dem Rezept für Teriyaki-Auberginen mit Radieschen und Reis verarbeitet werden, sind reich an hochwertigen pflanzlichen Eiweißen, die als Zellbausteine dienen und die Muskulatur kräftigen. Die Ballaststoffe aus Auberginen können optimal dazu beitragen, einen erhöhten Cholesterinwert zu senken und den Blutzuckerspiegel zu regulieren.

Statt des Jasminreis können Sie auch Basmatireis verwenden. Die Edamame, die Sie für die Teriyaki-Auberginen mit Radieschen und Reis benötigen, erhalten Sie in Asialäden oder gut sortierten Supermärkten.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien450 kcal(21 %)
Protein13 g(13 %)
Fett8 g(7 %)
Kohlenhydrate76 g(51 %)
zugesetzter Zucker7 g(28 %)
Ballaststoffe8,9 g(30 %)
Vitamin A0,7 mg(88 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,1 mg(9 %)
Vitamin K16,9 μg(28 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin5,3 mg(44 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure86 μg(29 %)
Pantothensäure1,2 mg(20 %)
Biotin8,9 μg(20 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C41 mg(43 %)
Kalium901 mg(23 %)
Calcium92 mg(9 %)
Magnesium89 mg(30 %)
Eisen3,1 mg(21 %)
Jod26 μg(13 %)
Zink2 mg(25 %)
gesättigte Fettsäuren1,5 g
Harnsäure159 mg
Cholesterin0 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
250 g Jasminreis
Jodsalz mit Fluorid
2 Möhren
2 Auberginen
2 Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
10 g Ingwerwurzel
2 EL Erdnussöl
5 EL Sojasauce
2 TL Rohrohrzucker
150 g tiefgekühlte Edamame
100 g Radieschen
Pfeffer
2 Bio-Limetten
2 TL Sesamsamen (10 g; hell und dunkel)
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 Pfanne

Zubereitungsschritte

1.

Reis mit etwa 1 l kaltem Salzwasser in einen Topf geben und einmal umrühren. Anschließend das Wasser zum Kochen bringen und Reis bei kleiner Hitze 10–12 Minuten köcheln lassen.

2.

Währenddessen Möhren putzen, schälen und fein raspeln. Auberginen putzen, waschen, halbieren, etwas vom Kerngehäuse herausschneiden und das Fruchtfleisch in 2–3 cm große Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in 2–3 cm große Stücke schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und sehr fein hacken.

3.

Öl in einer Pfanne oder in einem Wok erhitzen. Auberginenstücke darin 4 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Möhren, Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Ingwer zufügen und 3 Minuten mitdünsten. Sojasauce, Zucker und 250 ml Wasser zugeben und 10–12 Minuten einkochen lassen.

4.

In der Zwischenzeit Edamame in kochendem Salzwasser 5 Minuten garen. Dann abschrecken und abtropfen lassen. Radieschen putzen, waschen und in feine Scheiben schneiden.

5.

Saft von 1 Limette auspressen und mit Edamame in eine Schüssel geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Restliche Limette waschen und in dünne Scheiben schneiden.

6.

Reis auf 4 Schalen verteilen. Auberginengemüse und Radieschen darauf anrichten, mit der Edamame-Mischung bestreuen und mit Limettenscheiben und Sesamsamen garnieren.