Blitz-Clean-Eating-Rezept

Kartoffel-Möhren-Suppe

mit gebratenem Spargel
4.9
Durchschnitt: 4.9 (10 Bewertungen)
(10 Bewertungen)
Kartoffel-Möhren-Suppe

Kartoffel-Möhren-Suppe - Scharf kombiniert: milder Spargel, fruchtige Frische und sanfte Schärfe

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
Health Score
9,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
Kalorien:
267
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Alle Achtung: Eine Suppe, die rund ein Drittel des täglichen Ballaststoffbedarfs deckt, löffelt man nicht alle Tage! Weitere Pluspunkte sind die reichlich enthaltenen Vitamine. Provitamin A, das die Sehkraft unterstützt, ist dabei mit satten 300 Prozent des Tagessolls einsame Spitze.

Sie stehen auf Grünzeug in der Suppe? Dann ersetzen Sie den weißen Spargel ruhig durch grünen Spargel: Er schmeckt etwas kräftiger und ist sogar noch schneller geschält und gegart.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien267 kcal(13 %)
Protein8 g(8 %)
Fett11 g(9 %)
Kohlenhydrate32 g(21 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe11,5 g(38 %)
Vitamin A2,6 mg(325 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E5,1 mg(43 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin4,5 mg(38 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure113 μg(38 %)
Pantothensäure1,5 mg(25 %)
Biotin11,6 μg(26 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C60 mg(63 %)
Kalium946 mg(24 %)
Calcium161 mg(16 %)
Magnesium71 mg(24 %)
Eisen5 mg(33 %)
Jod42 μg(21 %)
Zink1,8 mg(23 %)
gesättigte Fettsäuren1,6 g
Harnsäure99 mg
Cholesterin0 mg
Automatic
Vitamin A3,5 mg(438 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E5,8 mg(48 %)
Vitamin K97,3 μg(162 %)
Vitamin B₁0,7 mg(70 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin7,3 mg(61 %)
Vitamin B₆0,9 mg(64 %)
Folsäure268 μg(89 %)
Pantothensäure2,6 mg(43 %)
Biotin18,7 μg(42 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C159 mg(167 %)
Kalium2.005 mg(50 %)
Calcium189 mg(19 %)
Magnesium114 mg(38 %)
Eisen3,7 mg(25 %)
Jod24 μg(12 %)
Zink2,1 mg(26 %)
gesättigte Fettsäuren1,7 g
Harnsäure136 mg
Cholesterin0 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
MöhreKartoffelSpargelIngwerOlivenölBasilikum

Zutaten

für
2
Zutaten
1
kleine Zwiebel
20 g
Ingwer (1 Stück)
400 g
Möhren (4 Möhren)
300 g
Kartoffeln (4 Kartoffeln)
2 EL
400 ml
klassische Gemüsebrühe
300 g
weißer Spargel
2
3 Stiele
Neueste Rezeptvideos
Zubereitung

Das Video zum Rezept

Küchengeräte

1 kleines Messer, 1 Arbeitsbrett, 1 Topf mit Deckel, 1 Messbecher, 1 Sparschäler, 1 beschichtete Pfanne, 1 Stabmixer, 1 Esslöffel, 1 Holzlöffel, 1 Zitruspresse

Zubereitungsschritte

1.
Kartoffel-Möhren-Suppe Zubereitung Schritt 1

Zwiebel und Ingwer schälen. Möhren putzen, waschen und mit einem Sparschäler schälen. Kartoffeln waschen und ebenfalls schälen.

2.
Kartoffel-Möhren-Suppe Zubereitung Schritt 2

Zwiebel und Ingwer fein hacken. Möhren und Kartoffeln in kleine Würfel schneiden.

3.
Kartoffel-Möhren-Suppe Zubereitung Schritt 3

1 EL Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Ingwer darin andünsten. Möhren und Kartoffeln zufügen. Salzen, pfeffern und etwa 5 Minuten dünsten. Brühe dazugießen und alles zugedeckt weitere 10–12 Minuten garen.

4.
Kartoffel-Möhren-Suppe Zubereitung Schritt 4

Inzwischen Spargel waschen, großzügig schälen und die holzigen Enden abschneiden. Spargel schräg in dünne Scheiben schneiden.

5.
Kartoffel-Möhren-Suppe Zubereitung Schritt 5

Restliches Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Spargel darin unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze 6–8 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

6.
Kartoffel-Möhren-Suppe Zubereitung Schritt 6

Orangen halbieren, auspressen und 150 ml Saft abmessen. Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen.

7.
Kartoffel-Möhren-Suppe Zubereitung Schritt 7

Kartoffel-Möhren-Suppe im Topf mit einem Stabmixer pürieren und den Orangensaft unterrühren. Kartoffel-Möhren-Suppe in tiefe Teller geben, Spargel darauf verteilen, mit Basilikum garnieren und servieren.

Video Tipps

Wie Sie Kartoffeln richtig schälen und waschen
Wie Sie rohe Kartoffeln in gleichmäßige Würfel schneiden
Wie Sie weißen Spargel perfekt vorbereiten und schälen
 
Nirgendwo steht, dass man die Spargelschalen auskocht und den Sud der Suppe zufügt, schade.... Es steckt so viel Geschmack und Gesundes in den Schalen. Und den Orangensaft dafür sparsamer dosieren! Ingwer passt für mich auch nicht zu Spargel, eher Kerbel oder Fenchelgrün oder Bärlauch
 
Habe die Suppe ohne den Spargel zubereitet. Nichtsdestotrotz sehr lecker, eine erfrischende Note durch den Ingwer und die Orange. Von vornherein habe ich nur eine Orange genommen, glücklicherweise. Der Geschmack kam so schön extrem durch, zwei Orangen wären definitiv zuviel gewesen. Aber eine köstliche Suppe, werde ich sicherlich noch oft kochen
 
Magst du den Geschmak von warmen Orangesaft nicht, dann koch das lieber nicht. Ich konnte mir nicht vorstellen dass Kartofel und Möhren und Orange so einen Würgereiz bei mir hervorrufen. Die ganze Suppe schmeckt nach warmen Orangesaft, etwas was ich auch so nicht mag. Ich denke 1 Orange statt 2 hätten es vielleicht auch getan. Auffällig ist, dass auf dem Bild hier, die Suppe von der Farbe sehr gelb ist, aber als ich schon die Kartofel und Möhre vermixt hatte, war die Suppe schon Orange durch die Möhren, dann kam noch der Orangesaft dazu. Schade, ich koche sehr gerne Kubanisch, dort wird die Orange oft an Fleisch und Soßen angetragen. Jeder Versuch die Suppe zu verzaubern ist bis jetzt gescheitert: - Tabasco - mehr Kräuter - Chili - Koriander die Suppe schmeckt immer noch nach warmen Orangesaft..... Hat jemand eine Idee?
 
Super lecker, ich habe die Orange einfach weggelassen....und dafür ein bisschen Orangenöl benutzt. Man soll nur mit dem Ingwer aufpassen, weil die Suppe ziemlich scharf ist. Aber ich mag es :-)
 
auch ohne Spargel ein Genuss! Habe stattdessen selbstgemachte Croutons dazu gegeben!
 
Habe diese Suppe nachgekocht und war sehr lecker. Habe die hälfte Möhren genommen und noch genau soviel Zucchini dazu getan. Ich habe den Eindruck das die Menge Ingwer nicht stimmt. Ich habe nur 10 Gramm rein getan und die Suppe war schon richtig scharf. Muss nicht daran denken das ich 30-50 Gramm rein getan hätte. EAT SMARTER sagt: Danke für den Hinweis. Wir haben den Ingwer reduziert.
 
Fanden wir leider gar nicht lecker. Die Suppe hat nur nach Orangensaft geschmeckt trotz das ich mich genau ans Rezept gehalten habe. Somit mußte der Pizzabringdienst gerufen werden :(
 
DANKE für dieses leckere Süppchen! Gutes kann so einfach sein. Ich mache es auch wie Christine: Nur kurz anpürieren, sonst wird mir das zu dickflüssig. Bin kein Ingwerfreund und habe ihn einfach weg gelassen. Beim nächsten Mal koche ich gleich die doppelte Menge, dann haben wir 2 Tage etwas davon. Gut durchgezogen schmeckts bestimmt noch leckerer.
 
Einfach herrlich, genau mein Geschmack, deshalb gerne geschnippelt-ich lieb auch den Duft solcher Suppen. Ich selber püriere nur ganz kurz, denn ich habe gerne mehr Biss.5 Sterne !
 
tolles rezept, obwohl viel geschält und geschnitten werden muss. lohnt sich aber, da äußerst lecker. ich hab noch so kleine tiefseekrabben dazu gegeben, was mir geschmacklich gut gefallen hat. außerdem gibt es dann bestimmt auch 2 sterne in der rubrik "eiweiß/protein".
 
Superlecker und ganz einfach zubereitet. Beim nächsten Mal werde ich aber etwas mehr Flüssigkeit verwenden und den Ingwer vor dem Pürieren entfernen. Wird dann wohl etwas weniger scharf.