Saisonale Küche

Orangen-Bulgur

mit Obstsalat
4.714285
Durchschnitt: 4.7 (7 Bewertungen)
(7 Bewertungen)
Orangen-Bulgur

Orangen-Bulgur - Fruchtig-aromatischer Getreidegenuss, im Blitztempo fertig

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
Kalorien:
370
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Dessert oder süße Hauptmahlzeit? Eigentlich egal, denn in jedem Fall kommen Vitamine "satt" und dazu rund 40 Prozent des täglich benötigten Magnesiums auf den Tisch. Auch für Ballaststoffe ist gesorgt: Eine Portion enthält etwa ein Drittel des Tagesbedarfs und tut darum der Verdauung richtig gut.

Bei den Früchten ist erlaubt, was gefällt. Je nach Saison und Geschmack können Sie zum Beispiel Mango, Erdbeeren, Pfirsich, Aprikosen oder Himbeeren nehmen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien370 kcal(18 %)
Protein6 g(6 %)
Fett2 g(2 %)
Kohlenhydrate78 g(52 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe10 g(33 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,9 mg(16 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin4,1 mg(34 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure49 μg(16 %)
Pantothensäure0,9 mg(15 %)
Biotin9,1 μg(20 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C38 mg(40 %)
Kalium718 mg(18 %)
Calcium80 mg(8 %)
Magnesium114 mg(38 %)
Eisen307 mg(2.047 %)
Jod5 μg(3 %)
Zink2 mg(25 %)
gesättigte Fettsäuren0,4 g
Harnsäure91 mg
Cholesterin0 mg
Automatic
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E2,2 mg(18 %)
Vitamin K13,2 μg(22 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin4,9 mg(41 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure93 μg(31 %)
Pantothensäure1,3 mg(22 %)
Biotin14,3 μg(32 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C94 mg(99 %)
Kalium946 mg(24 %)
Calcium116 mg(12 %)
Magnesium126 mg(42 %)
Eisen3,6 mg(24 %)
Jod5 μg(3 %)
Zink2,1 mg(26 %)
gesättigte Fettsäuren0,4 g
Harnsäure135 mg
Cholesterin0 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
Bio-OrangeApfelBirneBananeBulgurWeintraube

Zutaten

für
2
Zutaten
100 g
300 g
große Bio-Orange (1 große Bio-Orange)
½ TL
125 g
kleiner Äpfel (1 kleiner Apfel)
125 g
kleine Birnen (1 kleine Birne)
100 g
1
frische Feige
125 g
kleine Bananen (1 kleine Banane)
½
2 TL
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

2 Schüsseln, 1 Messbecher, 1 kleines Messer, 1 Teelöffel, 1 Arbeitsbrett, 1 Zitruspresse, 1 Gabel, 1 kleine Schüssel, 1 Salatbesteck, 1 kleiner Topf, 1 feine Reibe

Zubereitungsschritte

1.
Orangen-Bulgur Zubereitung Schritt 1

Bulgur in eine Schüssel geben. Mit 100 ml kochendem Wasser überbrühen und etwa 5 Minuten ausquellen lassen.

2.
Orangen-Bulgur Zubereitung Schritt 2

Inzwischen Orange waschen, trockenreiben und die Schale fein abreiben. Orange halbieren, auspressen und 120 ml Saft abmessen. Saft, Schale und Rapsöl mit einer Gabel unter den gequollenen Bulgur mischen.

3.
Orangen-Bulgur Zubereitung Schritt 3

Apfel, Birne, Weintrauben und Feige waschen und trockentupfen. Birne und Apfel vierteln und entkernen. Weintrauben halbieren und evtl. entkernen, die Banane schälen. Alle Früchte in mundgerechte Stücke schneiden.

4.
Orangen-Bulgur Zubereitung Schritt 4

Die halbe Limette auspressen und den Saft in einer kleinen Schüssel mit dem Ahornsirup verrühren. Über die Früchte gießen, alles mischen und 8-10 Minuten ziehen lassen. Mit dem Orangen-Bulgur anrichten und servieren.

Zubereitungstipps im Video
 
Alles zwar richtig lecker, aber: Nicht jeder Arbeitnehmer arbeitet im Büro! Vielleicht auch mal Gerichte, die Frau draußen essen kann. LG Alexandra
 
Enthält Bulgur Gluten ? Dagegen bin ich nämlich allergisch !
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Ja, Bulgur ist glutenhaltig.
 
Kann man statt Bulgur auch Hirse, Quinoa oder Couscous verwenden? EAT SMARTER sagt: Im Prinzip schon. Beachten Sie aber unterschiedliche Quellzeiten.
 
Mmmmhhhh, das ist ja richtig lecker! War erst etwas skeptisch, Bulgur in einer süßen Variante zu essen, aber es schmeckt toll! Eine super Idee, auch mit dem Orangensaft und besonders begeistert war ich von der frischen Feige. Ich hab außerdem noch Granatapfelkerne dazu gegeben, weil ich die so gerne mag.