Feine Gemüseküche

Borschtsch mit Schmand

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Borschtsch mit Schmand

Borschtsch mit Schmand - traditionell ukrainischer Gaumenschmaus.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 3 h 30 min
Fertig
Kalorien:
205
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Rote Bete in Borschtsch mit Schmand wirkt effektiv gegen entzündliche Prozesse im Körper, wie Arthritis. Die Knolle ist reich an unterschiedlichen sekundären Pflanzenstoffe, darunter auch der Farbstoff Betanin der antioxidative Effekte ausübt und vor Schädigungen der Zellen schützt. Auch als Eisenquelle wird das Gemüse gerne bezeichnet, denn schon in der Antike fand es seinen Einsatz gegen die Blutarmut. 

Am Wochenende zubereitet dient der schmackhafte Eintopf als schnelles Mittag- oder Abendessen in der darauffolgenden Woche. Oder Sie frieren einige Portionen ein und können jederzeit das traditionelle Gericht aufwärmen. Getoppt werden kann Borschtsch mit Schmand alternativ auch mit Hüttenkäse, um einen höheren Proteingehalt und damit eine längere Sättigung zu bewirken.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien205 kcal(10 %)
Protein8 g(8 %)
Fett7 g(6 %)
Kohlenhydrate25 g(17 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe13,3 g(44 %)
Vitamin A1,1 mg(138 %)
Vitamin D0,6 μg(3 %)
Vitamin E2,3 mg(19 %)
Vitamin K174,5 μg(291 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin4,8 mg(40 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure277 μg(92 %)
Pantothensäure1,7 mg(28 %)
Biotin12,4 μg(28 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C74 mg(78 %)
Kalium1.680 mg(42 %)
Calcium189 mg(19 %)
Magnesium76 mg(25 %)
Eisen3,1 mg(21 %)
Jod18 μg(9 %)
Zink1,5 mg(19 %)
gesättigte Fettsäuren4,1 g
Harnsäure158 mg
Cholesterin17 mg
Zucker gesamt24 g

Zutaten

für
4
Zutaten
4 Zwiebeln
200 g Möhren (2 Möhren)
2 Stangen Staudensellerie
1 Stange Lauch
350 g Knollensellerie
100 g Champignons
½ Bund Petersilie (10 g)
2 Knoblauchzehen
4 Wacholderbeeren
1 Lorbeerblatt
Salz
Pfeffer
500 g Rote Bete
1 EL Butter
3 EL Essig
1 TL Honig
200 g Weißkohl
½ Bund Schnittlauch (10 g)
2 EL Schmand

Zubereitungsschritte

1.

2 Zwiebeln schälen und vierteln. Möhren schälen und in Stücke schneiden. Staudensellerie und Lauch waschen, putzen und in Stücke schneiden. Knollensellerie schälen und in kleine Stücke schneiden. Champignons putzen und vierteln. Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken. Knoblauch abziehen. 

2.

Zwiebeln, Möhren, 150 Gramm Sellerie, Lauch, Champignons und Petersilie mit 1 Knoblauchzehe, Wacholder und Lorbeer in einen Topf geben. Mit 1‚5 Litern Wasser aufgießen, zum Kochen bringen und bei kleiner Hitze etwa 1,5 Stunden köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abschließend durch ein Sieb gießen und die ablaufende Brühe auffangen.

3.

Rote Bete schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Restlichen Zwiebeln schälen und würfeln. Knoblauchzehe fein hacken. In einem großen Topf Butter erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten andünsten. Rote Bete und übrigen Sellerie zugeben und ebenfalls 3 Minuten mitbraten. Mit Brühe aufgießen bis das Gemüse bedeckt ist. Essig, Honig, Salz und Pfeffer zufügen und alles bei kleiner Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen.

4.

Weißkohl putzen und fein hobeln oder mit einem Messer in feine Streifen schneiden. Zum Rote-Bete-Gemüse in den Topf geben und nochmal etwas Brühe angießen, bis alles wieder bedeckt ist. Aufkochen und weitere 20 Minuten köcheln lassen. Nach Bedarf noch etwas Brühe zugeben. Mit Essig, Honig, Salz und Pfeffer abschmecken. Schnittlauch waschen und trocken schütteln.

5.

Auf Tellern verteilen und Borschtsch mit Schmand und Schnittlauch garniert servieren.

Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite